Schalldämmung: Auf die Dicke kommt es an

Nach dem Motto “weniger Lärm ist mehr Lebensqualität” messen die für Lärmschutz zuständigen Ministerien der Bundesländer wie auch das Land Brandenburg dem Lärmschutz hohe Bedeutung bei.

Als entscheidend für eine erfolgreiche Schalldämmung durch Schallschutzfenster nennt die Lärmfibel unter anderem folgende Faktoren:

    – Dicke und Aufbau der Verglasung
    - Qualität des Blendrahmens und des Flügelrahmens
    - Dichtung des Blendrahmens gegen den Flügelrahmen
    - Dichtung des Blendrahmens gegen das Mauerwerk

Umfassende Informationen zum Thema Lärmschutz hat das Umweltbundesamt in seiner Broschüre “Baulicher Schallschutz gegen Verkehrslärm – Wissenswertes über die Schalldämmung von Fenstern” zusammengestellt.

Schallschutzfenster sind mit Schalldämmfolien und Gasfüllung ausgestattet. Massive, schalldämmende Profile und perfekt anliegende Fugendichtungen vervollständigen das Fenster.

Bildau & Bussmann arbeitet beim Einbau von Schallschutzfenstern mit Fachleuten zusammen, die Haus- und Wohnungseigentümern gern ein maßgeschneidertes Angebot für Schallschutzfenster unterbreiten.